Neue GRS-App ENMAP verrät alles über Windkraftanlagen, Solarparks und Co.

05.02.2018

© istockphoto.com/ baranozdemir

Die neue APP der GRS: ENMAPDie Energiewende in Deutschland schreitet voran: Die Stromversorgung wandelt sich von einer durch fossile Energieträger und Kernenergie geprägten Energielandschaft hin zu einem Mix aus erneuerbaren und konventionellen Energien. Alte Anlagen werden stillgelegt und zurückgebaut, während neue entstehen.

Interessierte können sich ab sofort mit der neuen GRS-App ENMAP darüber informieren, wie der Energiemix in der Stromversorgung ganz konkret in ihrer Umgebung aussieht. „Die App soll dem Nutzer einen Überblick über die Anlagen zur Stromerzeugung in Deutschland ermöglichen und so zu mehr Transparenz in Sachen Energiemix beitragen“, erklärt Holger Seher aus dem Entwicklerteam von ENMAP.

Funktionsweise der ENMAP

ENMAP zeigt deutschlandweit die am aktuellen Standort oder in einer ausgewählten Region vorhandenen Anlagen der Stromversorgung auf einer interaktiven Karte an. Piktogramme kennzeichnen den jeweiligen Anlagentyp. Zusätzlich informiert die App über Namen, Betreiber sowie die Leistung und das Alter der jeweils ausgewählten Anlage. ENMAP erfasst dabei sämtliche Arten der Stromerzeugung, angefangen von den erneuerbaren Energien, über Kohle und Gas bis hin zur Kernenergie.  
Zur verbesserten Darstellung der Anlagen in der App können Filter gesetzt werden (z. B. ausschließlich Windkraftanlagen). Darüber hinaus kann der Nutzer über eine Suchfunktion nach ihm bekannten Anlagen suchen. Die Suchergebnisse lassen sich sowohl auf der Landkarte als auch in tabellarischer Form darstellen.

Die kostenlose App ist für Android erhältlich.

Weitere Informationen

ENMAP bei Google Play