(GRS 028) Backfitting-Forschungsreaktoren - Teil 1: Zuordnung der Forschungsreaktoren zu Gruppen

Autor: 
D. Leven, R.-D. Wendling, W. Wurtinger
Jahr: 
1981

Der vorliegende Bericht ist Teilergebnis einer Untersuchung zum Thema Backfitting von Forschungsreaktoren. Ziel des Berichtes ist es, eine Basis zu schaffen für zu erstellende Sicherheitsanforderungen an Forschungsreaktoren und für die Aufstellung einer Prioritätenliste, nach der die Analysen der Forschungsreaktoren im Hinblick auf eventuell zu treffende Backfitting-Maßnahmen vorgenommen werden können. Hierzu wurden die Forschungsreaktoren Systemgruppen und Gefährdungsgruppen zugeordnet. Die Kriterien, nach denen diese Zuordnung erfolgt, basieren auf einer Bewertung der Anforderungen an die Systeme zur Beherrschung der Nachwärmeabfuhr und auf einer Bewertung des Gefährdungspotentials der Reaktoren. Es zeigte sich, daß alle Forschungsreaktoren in der Bundesrepublik Deutschland drei Systemgruppen und drei Gefährdungsgruppen zugeordnet werden können. Die Ergebnisse der Zuordnung nach diesen Gruppen wurden miteinander
in Beziehung gesetzt; daraus ergibt sich sowohl eine Skalierung der Anforderungsstufen für zu erstellende Sicherheitsanforderungen als auch eine Prioritätenliste, nach der die Analyse der Forschungsreaktoren im Hinblick auf eventuell zu treffende Backfitting-Maßnahmen vorgenommen werden könnte. In die Gruppe mit den höchsten Anforderungen und der höchsten Priorität fallen 10 % der untersuchten Forschungsreaktoren; in die Gruppe der nächst niedrigeren Anforderungen und der 2. Priorität gehören 23 % der untersuchten Forschungsreaktoren. 67 % sind der Gruppe mit niedrigsten Anforderungen und der 3. Priorität zuzuordnen.