(GRS 030) Status der Entwicklung und Verifikation des Brennstabverhaltensprogramms TESPA zur gekoppelten Dehnungs- und Temperaturanalyse

Autor: 
Dr. R. Ullrich
Jahr: 
1980

Im Rahmen des Arbeitspunktes A.3.3.1 "Anwendung der Ergebnisse der Forschungsvorhaben zum Brennstabverhalten im Genehmigungsverfahren" des Forschungsprogramms SR 122 des Bundesministers des Innern wurde von der Gesellschaft für Reaktorsicherheit (GRS) mbH das Kernaufheizprogramrn TEMPA zum Brennstabverhaltenscode TESPA weiterentwickelt. Der gegenwärtige Status der TESPA-Modelle wird detailliert dokumentiert. Anschließend werden Ergebnisse bisheriger Verifikationsrechnungen an In-pile- und Out-of-pile-Experimenten vorgestellt und kritisch bewertet. Anhand von ca. 10 verschiedenen Experimenten wird aufgezeigt, daß das GRS-Dehnmodell dem der KWU und der KfK zumindest ebenbürtig
ist und daß das probabilistische Berstkriterium der GRS Berstdehnungen mit hinreichender Genauigkeit vorhersagt.