(GRS 009) Sicherheitstechnischer Vergleich eines festverdrahteten dynamischen Reaktorschutzsystems mit einem Rechnerschutzsystem - Teil 2

Autor: 
Wolf-Ewald Büttner
Jahr: 
1978

In der vorgelegten Untersuchung wird ein konventionelles festverdrahtetes dynamisches Reaktorschutzsystem einem Rechnerschutzsystem gegenübergestellt. Während im Teil 1 / 1 / unter Berücksichtigung der eindeutig sicherheitsgerichteten Schutzaktionen für beide Systeme die mittlere Nichtverfügbarkeit bestimmt wurde, befaßt sich dieser zweite Teil mit den nicht eindeutig sicherheitsgerichteten Schutzaktionen. Für beide Systeme wird die Fehlauslösungswahrscheinlichkeit, das ist die Wahrscheinlichkeit der fälschlichen Auslösung einer oder mehrerer Schutzaktionen infolge von Fehlern, bestimmt. Beim Rechnerschutzsystem werden auch einige nicht eindeutig sicherheitsgerichtete Schutzaktionen über Arbeitsstrom-Anregungen ausgelöst. Da diese bei einem Ausfall des Schutzsystems im Falle einer Anforderung blockiert sind, wird für sie die mittlere Nichtverfügbarkeit ermittelt. In einer Gegenüberstellung sind die Vor- und Nachteile der beiden Systeme aufgezeigt.