Weiterbildung: GRS gibt neue Termine für GRS-Behördenseminare 2018 bekannt

07.08.2018

Die neuen Termine für die Behördenseminare im zweiten Halbjahr 2018 stehen fest. Insgesamt werden bis Jahresende drei Weiterbildungsveranstaltungen stattfinden. Themen sind der Notfallschutz innerhalb von Anlagen, das neue Strahlenschutzgesetz und das neue INES-Handbuch.

8. - 9. Oktober 2018: Notfallschutz innerhalb der Anlage

Am ersten Seminartag stellen Fachexperten den aktuellen Stand der regulatorischen Anforderungen an den anlageninternen Notfallschutz vor. Dabei werden Schnittstellen zwischen anlageninternem und -externem Notfallschutz genauso thematisiert wie die jeweiligen behördlichen Anforderungen in der Vorfreisetzungsphase eines Ereignisfalles. Weiterhin wird der Blick auf die Rollen, Aufgaben und Erfahrungen von Krisenstäben und Zusammenarbeit mit externen Organisationen gerichtet.
Am zweiten Tag des Seminars stehen die Phänomenologie und der Ablauf von Kernschmelzunfällen sowie die Methoden zur Quellterm-Prognose bei solchen Unfällen im Mittelpunkt. Abschließend wird über die Lessons Learned berichtet, die bei der Durchführung von Notfallübungen gemacht wurden.

19.- 20. November 2018: Strahlenschutzrecht

Das zweitägige Seminar startet mit einem Überblick über die internationalen Entwicklungen im Strahlenschutz. Referenten des Bundesumweltministeriums und des Bundesamtes für Strahlenschutz stellen das Strahlenschutzgesetz und die neue Strahlenschutzverordnung sowie Neuerungen in der beruflichen Strahlenüberwachung vor. Auf medizinische Anwendungen am Menschen stehen auf dem Programm.
Der zweite Tag beginnt mit einem Vortrag über die Konsequenzen, die sich aus dem neuen Strahlenschutzgesetz für den Notfallschutz ergeben. Weitere Themen sind die neuen Freigaberegelungen sowie Regelungen für NORM, Radon und radioaktive Altlasten. Der zweite Tag endet mit einem Beitrag zu behördlich bestimmten Sachverständigen.

10. - 11. Dezember 2018: Das INES-Handbuch und seine Anwendung

Der deutsche INES-Officer, Dr. Michael Maqua, gibt in dem Seminar einen Einblick in die Entwicklung, Anwendung von INES sowie in das neue INES-Handbuch. Verschiedene Aspekte der INES-Bewertung werden anschließend in den Fokus gestellt und anhand von Beispielen erläutert: Mensch und Umwelt, radiologische Barrieren und Überwachungsmaßnahmen, Beeinträchtigung der Sicherheitsvorkehrungen in Anlagen sowie beim Transport und verwaisten Quellen.
Anhand eines Beispiels können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine eigene Einstufung auf der INES-Skala üben und ihre Ergebnisse anschließend diskutieren.
Zielgruppe, Lernziele und Dozenten
Die Behördenseminare der GRS richten sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der deutschen Aufsichts- und Genehmigungsbehörden. Die GRS unterstützt die Behörden mit ihrem Schulungsangebot dabei, hinsichtlich der Sicherheit kerntechnischer Anlagen auf dem neusten Stand von Wissenschaft und Technik zu bleiben. Die Lerninhalte vermitteln erfahrene Dozentinnen und Dozenten aus der GRS, Behörden, anderen Sachverständigenorganisationen und von Betreibern. Das Bundesumweltministerium fördert die Behördenseminare als kompetenzaufbauende und -erhaltende Weiterbildung.

Weitere Informationen

Termine Behördenseminare 2. Halbjahr 2018

Behördenseminare in der GRS