GRS veröffentlicht 1. Teil des Handbuchs zur Störfallanalyse von nuklearen Ver- und Entsorgungsanlagen

18.06.2019

Das Störfallhandbuch für Ver- und Entsorgungseinrichtungen ist eine Zusammenstellung von Informationen, um Störfälle während Planung, Bau, Betrieb und Rückbau der Anlagen schnell und zutreffend zu beurteilen. Der jetzt erschienene erste Band widmet sich den Grundlagen der Störfallanalyse und richtet sich in erster Linie an Personen aus Behörden und Forschungseinrichtungen, die sich mit Störfallanalysen beschäftigen. Im ersten Teil des Handbuchs werden die wichtigsten Begriffe und Grundlagen erklärt und der gesetzliche Rahmen dargestellt. Ein grundsätzliches Verständnis der Störfallproblematik und der Terminologie der nuklearen Sicherheit ist erforderlich, um das Handbuch sinnvoll anwenden zu können.

In Kürze werden die drei folgenden Bände des Störfallbandbuchs erscheinen. In Teil B „Physikalisch-chemische Grundlagen der Störfallanalyse“ werden die Prozesse erläutert, die bei einem Störfall auftreten können. Teil C „Auswertung der Betriebserfahrung von Störfällen“ thematisiert die statistische Auswertung bisher aufgetretenen nationaler und internationaler Störfälle. In Teil D „Exemplarische Anwendung der Störfallanalyse auf deutsche Einrichtungen der nuklearen Ver- und Entsorgung“ werden die verschiedenen Aspekte der Störfallanalyse beispielhaft auf einen generischen Störfall angewendet.

Weitere Informationen

GRS-Bericht 507: Handbuch zur Störfallanalyse von nuklearen Ver- und Entsorgungseinrichtungen - Teil A Grundlagen der Störfallanalyse