(GRS 111) Internationale Bewertungsskala für bedeutsame Ereignisse in kerntechnischen Einrichtungen

Autor: 
K. Kotthoff
Jahr: 
1994

Die "Internationale Bewertungsskala für bedeutsame Ereignisse in kerntechnischen Einrichtungen (INES)" wurde von einer internationalen Expertengruppe erarbeitet. Anfang Mai 1990 wurde sie, zunächst nur für Kernkraftwerke, probeweise eingeführt. Die nachvollziehbare Einstufung von Ereignissen in kerntechnischen Einrichtungen anhand einer klar abgestuften und international einheitlichen Bewertungsskala soll eine rasche Information der Öffentlichkeit über die sicherheitstechnische Bedeutung dieser Ereignisse ermöglichen und damit die gegenseitige Verständigung zwischen Fachwelt, Medien und Öffentlichkeit erleichtern. Die Skala reicht von Stufe 0, für Ereignisse ohne sicherheitstechnische Bedeutung, bis Stufe 7 für katastrophale Unfälle.

 

Nach erfolgreichem Abschluss der Probephase wurde die Skala 1992 überarbeitet. Wesentliche Ziele dabei waren, die im Rahmen der Probephase gewonnenen Erfahrungen zu nutzen und den Anwendungsbereich der Skala auf alle kerntechnischen Einrichtungen auszuweiten. Eine entsprechende englische Ausgabe des Benutzerhandbuches für die internationale Bewertungsskala erschien im September 1992. Die vorliegende deutsche Fassung des Benutzerhandbuches beruht auf dieser Ausgabe, welche den z. Z. verbindlichen Stand der Bewertungsskala darstellt.