(GRS 160) Untersuchung der Barrierewirksamkeit des Gesteinsverbandes Steinsalz/Anhydrit/Salzton (BARITON)

Autor: 
Dieter Flach, Rüdiger Miehle, Klaus Wieczorek, Ulrich Zimmer
Jahr: 
2000

Der Schwerpunkt des hier dargestellten FuE-Vorhabens BARITON bestand in der Schaffung eines standortunabhängigen Instrumentariums zur Untersuchung und Bewertung der Barrierewirksamkeit der Anhydrit- und Salztonschichten. Das Hauptaugenmerk wurde dabei auf das gesteinsmechanische Verhalten der Klüfte im Anhydrit als "Schwachstelle" im Gebirge gerichtet. Über eine mechanische Bewertung hinausgehend sollten auch Methoden und Kriterien für die Beurteilung mechanischhydraulisch gekoppelter Prozesse entwickelt werden. Für die gebirgsmechanischen Untersuchungen der natürlichen Kluft- und Schwächezonen im Grenzbereich Hauptanhydrit/Steinsalz wurden weiterentwickelte geophysikalische Erkundungsmethoden angewandt, die von einem Laborprogramm begleitet wurden, in dem das mechanische und hydraulische Verhalten von Anhydrit aufgrund von Mikrorißbildung untersucht wurde.