(GRS 167) Untersuchungen zum Zweiphasenfluss und diffusiven Transport in Tonbarrieren und Tongesteinen

Autor: 
Norbert Jockwer, Rüdiger Miehe, Ingo Müller-Lyda
Jahr: 
2000

Radioaktive Abfälle sollen nach deutschen und internationalen Konzepten in stabilen Strukturen des tiefen geologischen Untergrundes endgelagert und damit von der Biosphäre isoliert werden. Für diese Form der Endlagerung muss sichergestellt werden, dass sowohl im Normalbetrieb als auch bei einem Störfall Radionuklide nicht über das zulässige Maß hinaus in die Biosphäre gelangen. Um dieses zu gewährleisten, müssen geschaffene Hohlräume wie Einlagerungsbohrlöcher, Zugänge, Zufahrten, Kammern und Schächte mit geeigneten Versatzmaterialien oder speziellen Abschlussbauwerken hinreichend dicht und dauerhaft verschlossen werden.
Im Rahmen dieses Vorhabens wurden an Proben aus Sand/Tongemischen unterschiedlicher Mischungsverhältnisse und Kompaktion und an Proben natürlicher Tongesteine die Porositäten, die absoluten Permeabilitäten für Gas und Wasser, die relativen Permeabilitäten für verschiedene Sättigungen und die entsprechenden Kapillardrücke ermittelt. Für diese      petrophysikalischen Parameter wurden die funktionellen Abhängigkeiten in Form der bekannten Beziehungen von Brooks/Corey und van Genuchten und deren Koeffizienten bestimmt.