(GRS 247/12) Endlagerung wärmeentwickelnder radioaktiver Abfälle in Deutschland - Anhang: Safeguards

Autor: 
C. Küppers
Jahr: 
2008

Bestimmte Arten von Nuklearmaterial können in Nuklearwaffen zu militärischen Zwecken genutzt werden. Maßnahmen, die darauf abzielen, die Verwendung von solchem Nuklearmaterial zu überwachen, um die Weiterverbreitung (Proliferation) von Kernwaffen möglichst zu verhindern, werden international als „Safeguards“ bezeichnet. Im Deutschen sind hierfür auch die Ausdrücke Kernmaterialüberwachung, Spaltmaterialüberwachung oder Spaltstoffflusskontrolle gebräuchlich.

In Folgenden werden Grundlagen der Safeguards in einem Endlager für hochradioaktive Abfälle dargestellt. In Kapitel 2.1 werden die Ziele beschrieben, die mit den Safeguardsmaßnahmen bei der Endlagerung erreicht werden sollen. Die rechtlichen Grundlagen, auf denen die Safeguardsmaßnahmen beruhen, werden in Kapitel 2.2 dargestellt. In Kapitel 2.3 werden die Materialien genannt, die in einem Endlager durch Safeguards zu überwachen sind.