(GRS 247/3) Endlagerung wärmeentwickelnder radioaktiver Abfälle in Deutschland - Anhang: Behälterstandzeiten

Autor: 
I. Müller-Lyda, A. Rübel
Jahr: 
2008

Ziel der Endlagerung radioaktiver Abfälle in tiefen geologischen Formationen ist es, die Radionuklide so lange zu isolieren und von der Biosphäre fernzuhalten, bis aufgrund des radioaktiven Zerfalls die potenzielle Gefährdung des Menschen und der Biosphäre auf ein toleriertes Maß zurückgegangen ist. Die Hauptkomponenten eines Abfallgebindes, die Abfallmatrix und der Behälter, stellen eine Barriere zum Einschluss der Radionuklide dar, die insbesondere am Anfang der Nachbetriebsphase des Endlagers zur Isolation der Schadstoffe beiträgt.

Category: 
GRS-Berichte