GRS-Jahresbericht 2008

Autor: 
Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS)
Jahr: 
2008

Die zentralen Arbeitsfelder der GRS sind die Reaktorsicherheit, die Endlagersicherheit sowie der Strahlenschutz. Auf diesen Gebieten ist die GRS die Sachverständigenorganisation des Bundes und berät diesen in allen sicherheitstechnisch wichtigen Fragestellungen. Die GRS ist sowohl in der Reaktorsicherheits- und Endlagerforschung als auch auf dem Gebiet der Analyse der betrieblichen Praxis tätig. Bei der sicherheitstechnischen Begutachtung werden die Erkenntnisse aus beiden Arbeitsgebieten zusammengeführt. Die besondere Herausforderung liegt darin, interdisziplinäres Wissen, fortschrittliche Analysemethoden und qualifizierte Daten zur Bewertung der Sicherheit technischer Anlagen vorzuhalten.

Die PDF-Dateien zu diesem Jahresbericht können Sie auch kapitelweise herunterladen:

1.0 Einführung

2.0 Organisation und wirtschaftliche Entwicklung

3.0 Reaktorsicherheitsforschung

3.1 Berechnungsmethodik zur Bestimmung von Leckwahrscheinlichkeiten für komplexe Strukturgeometrien und Belastungszustände

3.2 Unsicherheits- und Sensivitätsanalyse von Ergebnissen der Nachrechnung eines LSTF-Experiments mit dem Rechenprogramm ATHLET

3.3 Der Einfluss nuklearer Datenevaluierungen auf stationäre Ganzkernrechnungen

4.0 Reaktorsicherheitsanalysen

4.1 Auswertung neuerer Erkenntnisse zur Integrität druckführender Komponenten in Kernkraftwerken

4.2 Test und Validierung der Simulationswerkzeuge zu Deborierungsstörfällen

4.3 Beherrschung von elektrischen Spannungstransienten – Internationale Entwicklungen zum Defence-in-Depth-Konzept

5.0 Endlagersicherheitsforschung

5.1 Transportmodellierung mit nichtlinearer Sorption und stochastischer Strömung

5.2 Zum Kurz- und Langzeitverhalten von Bentoniten als technische Barrierematerialien für Endlager radioaktiver Abfälle

6.0 Strahlen- und Umweltschutz

6.1 Untersuchungen zur Aktivierung und Abklinglagerung von Großkomponenten aus dem Rückbau von Kernkraftwerken

6.2 Analysen zur Kritikalitätssicherheit eines Endlagers für ausgediente Kernbrennstoffe

6.3 Modellierung der atmosphärischen Ausbreitung bei Unfallsituationen

6.4 EU-Projekt MICADO

6.5 Forschung und Entwicklung zur Langzeitsicherheit aus regulatorischer Perspektive

7.0 Projekte, Internationales/ Zukunftsaufgaben

7.1 Statusbericht Wissensmanagement

7.2 Internationale Programme

7.3 Entwicklung der neuen »Sicherheitskriterien für Kernkraftwerke«

7.4 Beiträge der Anlagensicherung zur Gewährleistung der Sicherheit kerntechnischer Anlagen

8.0 Personal und Recht

9.0 Projektträger/ Behördenunterstützung

10.0 Kommunikation

11.0 ISTec - Übersichtsbeitrag

12.0 RISKAUDIT IRSN/GRS International (EWIV)

13.0 Kooperationsverträge der GRS mit ausländischen Organisationen