(GRS 285) VSG: Berücksichtigung der Kohlenwasserstoffvorkommen in Gorleben (AG Kohlenwasserstoffe)

Autor: 
G. Bracke (GRS), T. Popp (IfG), W. Püttmann (IAU), B. Kienzler (KIT/INE), A. Lommerzheim (DBETEC), H. C. Moog (GRS)
Jahr: 
2012

Das Vorkommen von Gasen und Kohlenwasserstoffen (KW) wurde im Vorfeld der VSG als ein mögliches Ausschlusskriterium für die Einlagerung von wärmeentwickelnden radioaktiven Abfällen im Salinar bzw. am Standort Gorleben diskutiert. Neben den laufenden Arbeiten der BGR wurde deshalb im Rahmen der VSG die Arbeitsgruppe (AG) Kohlenwasserstoffe mit Experten unterschiedlicher Fachrichtungen und Institutionen eingerichtet. Der Bericht der AG fasst mögliche Auswirkungen der Vorkommen von KW in Gorleben auf die Langzeitsicherheit der Endlagerung wärmeentwickelnder radioaktiver Abfälle im Salzgestein zusammen und skizziert weiteren Untersuchungs- und Forschungsbedarf.