(GRS 466) Untersuchung fortschrittlicher Methoden für erweiterte PSA-Analysen im Rahmen des EU-Projekts ASAMPSA_E

Autor: 
H. Löffler
Jahr: 
2017

Ziel des ASAMPSA_E-Projekts im 7. FRP EURATOM war die Weiterentwicklung von PSA-Methoden für die Durchführung von PSA mit erweitertem Betrachtungsumfang. An dem Projekt nahmen Experten aus 28 Organisationen in 18 europäischen Ländern
teil. Die Gesamtprojektleitung lag beim IRSN (Frankreich).

Das Projekt war in vier technische Arbeitspakete unterteilt. Zwei der vier Arbeitspakete wurden von der GRS geleitet. Der Projektbeginn war am 01.07.2013, das Ende am 31.12.2016.
Während des Projektes sind insgesamt 24 veröffentlichte Dokumente erarbeitet worden /ASA17/.

Die Dokumente betreffen folgende Themenbereiche des EU-Projektes:

− General issues for PSA
− External hazards and PSA
− L2 PSA and severe accident management strategies
− PSA End-users survey learnings

Der vorliegende Abschlussbericht gibt eine Zusammenfassung zu diesen Berichten, eine Darstellung der Beiträge der GRS sowie eine allgemeine Zusammenfassung zum Vorhaben.