(GRS-A-3571) Recherche zu Art, Aufkommen und Eigenschaften von NORM-Rückständen im Ausland, Abschätzung der Strahlenexposition der Bevölkerung bei der Deponierung bzw. Verwertung

Autor: 
S. Feige, D. Weiss, R. Roloff
Jahr: 
2010

Vor dem Hintergrund einer wachsenden Zahl grenzüberschreitender Transporte von Rest- und Abfallstoffen gilt es, durch harmonisierte Kontrolle in den Mitgliedsstaaten einen sicheren und funktionierenden europäischen Binnenmarkt zu gewährleisten. Die in Bearbeitung befindliche Novellierung der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) sieht im Teil 3 Kapitel 3 notwendige Erweiterungen des Regelungsbereiches auf im Ausland anfallende und zum Zwecke ihrer Verwertung oder Deponierung nach Deutschland eingeführte Naturally Occurring Radioactive Materials (NORM) vor. Die Präzisierung der Regelungen setzen Informationen über Art, Mengen und Eigenschaften von NORM in den EU-Mitgliedsstaaten voraus. Im Rahmen des nachfolgend beschriebenen Vorhabens wurden umfassende Kenntnisse über NORM im europäischen Ausland erlangt. Auf Grundlage der deutschen Stoffliste wurde eine Inventarisierung der im Ausland anfallenden Rückstände durchgeführt und eine entsprechende fortschreibungsfähige Stoffdatenbank aufgebaut.

Category: 
GRS-Berichte