(GRS 358) Weiterentwicklung der Rechenprogramme COCOSYS und ASTEC

Autor: 
C. Spengler, S. Arndt, S. Beck, J. Eckel, D. Eschricht, W. Klein-Heßling, H. Nowack, N. Reinke, M. Sonnenkalb, G. Weber
Jahr: 
2014

In diesem Vorhaben ist die langjährige, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützte Entwicklung der beiden GRS-Rechenprogramme COCOSYS und ASTEC für Phänomene und Vorgänge im Sicherheitsbehälter von Reaktoranlagen fortgesetzt worden. Entsprechend der übergeordneten Zielsetzung wurden wesentliche Modelle in COCOSYS und ASTEC für die wichtigsten zurzeit untersuchten Themen gemäß internationalem Stand von Forschung und Entwicklung (F&E) aktualisiert und verbessert.

Um das Fluten von Raumbereichen in Reaktoranlagen zu simulieren, wurde in COCOSYS eine entsprechende Modifikation des Zonenmodells erarbeitet und umgesetzt, wobei ein neuer generischer Typ einer Strömungsverbindung zwischen zwei Raumbereichen eingeführt wurde. Durch diese Strömungsverbindung können gleichzeitig Wasser und Gase transportiert werden. Die Arbeiten sollen in einem nachfolgenden Vorhaben fortgeführt und dahingehend ergänzt werden, dass im Fall gefluteter Raumbereiche z. B. auch die tatsächlichen Gegebenheiten für technische Verbin-dungstypen wie Türen, Klappen etc. genauer berücksichtigt werden können.