(GRS 425) Vorgehensweise bei der Entwicklung von Szenarien für die Nachverschlussphase

Autor: 
T. Beuth, K.-M. Mayer
Jahr: 
2016

Der sichere Einschluss von radioaktiven Abfällen in einem Endlager ist im Rahmen eines Sicherheitsnachweises zu belegen. Dazu ist unter Einbeziehung der zeitlichen Veränderungen, die ein Standort und das Endlagersystem im zugrundeliegenden Nachweiszeitraum erfahren können, zu zeigen, dass vorgegebene Sicherheitsanforderungen eingehalten werden. Dabei stellen numerische Analysen mit der Berechnung von verschiedenen lndikatorwerten wichtige Elemente dar. Voraussetzung für die Durchführung dieser numerischen Analysen sind Vorstellungen zur zukünftigen Entwicklung des Endlagersystems. Diese werden beeinflusst durch die jeweiligen geologischen und klimatischen Gegebenheiten am Standort und durch die von der Auslegung und Konzeption des Endlagers abhängigen Wirkungen dieser Entwicklungsmöglichkeiten sowie durch die eingelagerten Abfälle auf das Endlagersystem.