(GRS 462) Ermittlung des Standes von Wissenschaft und Technik bei der Durchführung und Bewertung von Störfallanalysen und der Verwendung von Analysesimulatoren

Autor: 
W. Pointner, A. Cuesta Morales, V. Koppers, M. Kowalik, A. Bröcker, T. Li, G. Mayer, S. Palazzo, Y. Périn
Jahr: 
2017

Allgemeine Zielsetzung des Projekts 3614R1306 „Ermittlung des Standes von Wissenschaft und Technik bei der Durchführung und Bewertung von Störfallanalysen und der Verwendung von Analysesimulatoren“ ist es, methodische Voraussetzungen weiter zu entwickeln, um Störfallanalysen zu aktuellen Fragestellungen kurzfristig durchführen zu können und wissenschaftlich-technische Fragen auf dem Gebiet des Reaktor- und Anlagenverhaltens zu klären. Durch die Vorhaltung geeigneter Analysehilfsmittel, Daten und Ergebnisse werden Voraussetzungen für eine schnelle Reaktion für aufkommende Fragestellungen geschaffen.

Die Arbeiten umfassen die Bereitstellung und Pflege von Datenbasen für die Durchführung von Analysen zum anlagendynamischen Verhalten (Kern, Kühlkreisläufe, Sicherheitsbehälter) im anomalen Betrieb und bei Störfällen (Auslegungsbereich sowie bei
auslegungsüberschreitenden Ereignissen) für die in Deutschland in Betrieb befindlichen Leichtwasserreaktoren, die Qualifizierung der Datenbasen und Analysen zu schweren Störfällen.