(GRS 476) Vergleichsrechnungen und Parameterstudien mit HELIOS und TRITON

Autor: 
F. Sommer
Jahr: 
2017

Im Vorhaben 3614R03341 „Beurteilung der Machbarkeit einer Validierung von Rechencodes für Kritikalitäts- und Abbrandrechnungen für den Einsatz in Systemen mit Siedewasserreaktor-Brennstoff“ /BEH 17/ wurde das Abbrandprogramm HELIOS für die Berechnung von Nuklidinventaren gewählt, da es aufgrund seiner schnellen Rechenroutinen Monte-Carlo-basierte Sensitivitäts- und Unsicherheitsanalysen erlaubt. Das Programm wurden im Zuge dieser Analysen sowohl auf die Untersuchung von Nachbestrahlungsproben (post irradiation experiments, PIE) angewendet, als auch bei den Untersuchungen mit einem generischen Siedewasserreaktor-(SWR)-Brennelement (BE) eingesetzt. Da dieses Programm in der GRS in der Vergangenheit in erster Linie zur Berechnung von Weniggruppen-Wirkungsquerschnitten für Diffusionsrechenverfahren verwendet wurde und nur in wenigen Fällen explizit zur Nuklidinventarbestimmung, wurden einige Vergleichsrechnungen und Voruntersuchungen durchgeführt, um die Vergleichbarkeit der Rechenergebnisse mit etablierten Rechenverfahren auf diesem Gebiet sicherzustellen.