(GRS-A-3517) Geochemische Barriereeffizienz im anaeroben Deponienahfeld einer UTD

Autor: 
T. Brasser, D. Schönwiese, C. Hühne
Jahr: 
2009

Die im Rahmen des FuE-Vorhabens „Geochemische Barriereeffizienz im anaeroben Deponienahfeld einer Untertagedeponie“ durchgeführten Arbeiten tragen dazu bei, insbesondere redoxsensitive Mobilisierungsprozesse in komplexen salinaren Stoffsystemen besser verstehen zu können. Zu diesem Zweck wurden zunächst geeignete reale, UTD-relevante Abfälle ausgewählt. Das Mobilisierungsverhalten der in diesen Abfällen enthaltenen Schadstoffe wurde danach mittels Batchversuchen unter Verwendung verschiedener Fluide, wie synthetische Grundwässer und Salzlösungen sowie in unterschiedlichen geochemischen Milieus (aerob / anaerob) untersucht. Darauf aufbauend wurde eine geochemisch-analytische Methode zur speziesanalytischen Bestimmung redoxsensitiver Schwermetalle unter Verwendung des Laserablations-ICP-MS (LA-ICP-MS) zur entsprechenden Analytik der Originalabfälle sowie der festen Rückstände aus Batchversuchen entwickelt.