(GRS-A-3535/2) Projekt VerSi - Endlagerung im Tonstein (Teil 2)

Autor: 
J. Larue
Jahr: 
2010

Im Verbundprojekt VerSi wird eine Methodik zum Vergleich von Endlagerstandorten für wärmeentwickelnden radioaktiven Abfall entwickelt. Die Vorgehensweise baut für das Projekt VerSi auf der Arbeitsthese auf, dass die zu vergleichenden Endlagerstandorte
für sich genommen unter Berücksichtigung aller Anforderungen genehmigungsfähig sind.

Die Vergleichsmethodik soll am Beispiel des Vergleichs von zwei Standorten mit unterschiedlichen Wirtsgesteinen (Salz und Tonstein) getestet werden. Als einer der zu vergleichenden Standorte wurde zunächst der Standort Gorleben gesetzt, da dieser dem
politischen Willen nach mit alternativen Standorten zu vergleichen ist. Die Annahme für das Projekt VerSi, dass der Standort Gorleben genehmigungsfähig sei, ist eine Arbeitsthese wie sie auch für den alternativen Standort im Tonstein gilt. Für die Entwicklung einer Vergleichsmethodik sollen somit für die Endlagersysteme (Standorte) vergleichbare
Ausgangsbedingungen angenommen werden.