(GRS-A-3591) Wissenschaftlichtechnische Untersuchungen zur nuklearen Sicherheit von Kernkraftwerken in (Ost-)Europa und angrenzenden Regionen sowie Einschätzungen nuklearer Risiken)

Autor: 
GRS, TÜV Süd Industrie Service, ISTec
Jahr: 
2011

Dieses Vorhaben war auf die Durchführung von wissenschaftlich-technischen Untersuchungen zur nuklearen Sicherheit von Kernkraftwerken in (Ost-)Europa und angrenzenden Regionen sowie auf die Einschätzung damit verbundener nuklearer Risiken
mit dem Bezug zu speziellen Reaktorbaulinien ausgerichtet. Im vorliegenden Abschlussbericht werden die im Vorhaben erstellten Ergebnisse zu den Arbeitspaketen „Aktualisierung und Weiterentwicklung der GRS-Baulinienhandbücher“, „Verfolgung neuer Reaktorkonzepte mit dem Schwerpunkt nukleare Sicherheit“, „Auswertung der Betriebserfahrung“, „Sicherheitstechnisch relevante Erkenntnisse für den Einsatz von digitaler Sicherheitsleittechnik“, „Generische Untersuchungen zu Einzelaspekten der nuklearen Sicherheit für neue WWER-Konzepte“, „Störfallanalysen für WWER-1000“, „Verifizierung und Validierung von Reaktorphysikcodes und Datenbibliotheken für WWER-1000“, „Sicherheitstechnische Untersuchungen für das KKW Metsamor (W-270)“, „Störfallanalysen für WWER-440“, „Sicherheitstechnische Einschätzungen ausgewählter Probleme bei RBMK- und CANDU-Reaktoren“ und „Untersuchungen zu Störfällen in RBMK-Anlagen“ beschrieben. Vorangestellt wird eine Zusammenfassung der Arbeiten zum Vorhabensmanagement und zur bilateralen Arbeitsplanung.

Category: 
GRS-Berichte