(GRS 495) Sicherheits- und Nachweiskonzept für ein Endlager in flach lagernden Salzformationen

Autor: 
J. Kindlein, D. Buhmann, J. Mönig, J. Wolf
Jahr: 
2018

Das FuE-Vorhaben KOSINA hatte zum Ziel, erstmalig ein (standortunabhängiges) technisches Konzept für ein Endlager für wärmeentwickelnde radioaktive Abfälle und ausgediente Brennelemente in flach lagernden Steinsalzformationen zu entwickeln und dessen technische Machbarkeit und Sicherheit zu untersuchen. Dies umfasste auch die Entwicklung und Überprüfung eines Sicherheits- und Nachweiskonzeptes für ein solches Endlager. Die vorliegenden Ergebnisse sollen dazu beitragen, dass der nach dem „Gesetz zur Suche und Auswahl eines Standortes für ein Endlager für hochradio-aktive Abfälle (Standortauswahlgesetz – StandAG)“ /STA 13, STA 17/ vorgesehene Vergleich von Endlagersystemen in unterschiedlichen geologischen Formationen durchgeführt werden kann, um auf dieser Basis den Standort für eine Anlage zur End-lagerung zu finden, der „die bestmögliche Sicherheit für den dauerhaften Schutz von Mensch und Umwelt vor ionisierender Strahlung und sonstigen schädlichen Wirkungen dieser Abfälle für einen Zeitraum von einer Million Jahren gewährleistet“ /STA 17/.