(GRS 501) Scientific Basis for a Safety Case of Deep Geological Repositories

Autor: 
U. Noseck, D. Becker, T. Brasser, D. Buhmann, C. Fahrenholz ,J. Flügge, K.-P. Kröhn, A. Meleshyn, J. Mönig, H. Moog, A. Rübel, S. Spießl, J. Wolf
Jahr: 
2018

Die in diesem Projekt durchgeführten Arbeiten haben zu verschiedenen Aspekten eines Safety Case einen Beitrag geleistet; speziell zu den Nachweisgrundlagen (Prozessverständnis), zu den Methoden und Strategien zur Entwicklung eines Safety Case, zur Langzeitsicherheitsanalyse und zu zusätzlichen Nachweisen, Analysen und Argumenten, die in einem Safety Case verwendet werden. Laufende nationale und internationale Entwicklungen wurden verfolgt und diskutiert. FuE-Projekte mit Relevanz für die Langzeitsicherheit von Endlagern für radioaktive Abfälle wurden analysiert und bewertet um das Prozessverständnis zu erhöhen. Sofern möglich, wurden neue konzeptuelle Modelle und/oder Parametersätze für die Langzeitsicherheitsanalyse vorgeschlagen.

Die Entwicklungen in anderen Ländern und auf internationaler Ebene wurden verfolgt durch Teilnahme an internationalen Komitees und Arbeitsgruppen, wie dem Radioactive Waste Management Committee (RWMC), der Integration Group for the Safety Case (IGSC), dem Clay-Club, Salt Club, Crystalline Club sowie Aktivitäten der IAEA zur Behandlung der Biosphäre in einem Sicherheitsnachweis. GRS war z.T. federführend involviert in Arbeitsgruppen und Topical Sessions, in denen der Status sicherheitsrelevanter Aspekte eines Safety Case für tiefe geologische Endlager (DGR) bewertet und Methoden und Vorgehensweisen weiterentwickelt wurden. IGSC Topical Sessions zu den Themen (i) Relevanz von Gasen in einem Safety Case, (ii) Rolle und Verwendung geowissenschaftlicher Argumente bei dem Standortauswahlprozess und (iii) Kritikalität und Safeguards in einem DGR wurden organisiert, ausgewertet und zusammengefasst.
Diese Topical Sessions geben den derzeitigen Stand zu dem jeweiligen Thema in den NEA Mitgliedsstaaten wieder und repräsentieren damit einen großen Erfahrungsschatz. Dieses Wissen liefert einen tieferen Einblick in Aspekte des Safety Case und kann Anregungen zur Überprüfung und Weiterentwicklung nationaler Methoden und Vorgehensweisen beitragen.