You are here

Tag der offenen Tür - Forschung live in Garching am 13. Oktober 2018

Am 13. Oktober 2018 ist es wieder soweit: Der Forschungscampus Garching veranstaltet seinen alljährlichen Tag der offenen Tür. Mehr als 30 universitäre Institute, wissenschaftliche Einrichtungen und forschende Unternehmen laden an diesem Tag dazu ein, mehr über ihre Arbeit zu erfahren und mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ins Gespräch zu kommen. Als besonderes Highlight feiert die Technische Universität München auf dem diesjährigen Tag der offenen Tür ihren 150. Geburtstag – happy Birthday, liebe TUM!
 

Unsere Themen 2018: Endlagerung, Strahlung und Fukushima

Seit ihrer Gründung direkt neben dem „Atomei“ auf dem Forschungscampus ansässig, wird GRS auch in diesem Jahr wieder Interessierten durch Vorträge
einen Einblick in ihre Forschungsfelder und aktuelle Arbeiten bieten – hier unser diesjähriges Programm:
 

Für ewig sicher? Über Endlager für radioaktive Abfälle und die Suche nach
einem Standort

Seit 2017 wird in einem Auswahlverfahren der Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle in Deutschland gesucht. Tief unter der Erde soll der Atommüll dort für eine Million Jahre sicher eingeschlossen sein.
Endlagerforscher Dr. Guido Bracke erklärt, wie das funktionieren soll und wie die Suche nach dem bestmöglichen Standort abläuft.

(11:30 – 12:30 und 14:30 – 15:30)
 

Becquerel, Sievert, Röntgen & Co. – was warum strahlt und was das für uns bedeutet

Was ist Radioaktivität? Wo sind wir Strahlung ausgesetzt und wie wirkt sie auf
den Menschen? Wann ist sie gefährlich? Wie kann man vor Strahlung schützen?
Und was bedeuten Begriffe wie Becquerel und Sievert? Das und mehr erklärt
der Physiker und Strahlenschützer Dr. Thorsten Stahl.

(12:30 – 13:30 und 15:30 – 16:30)
 

Was passiert(e) in Fukushima?

Dr. Sebastian Weber ist Physiker und arbeitet in der Reaktorsicherheitsforschung
der GRS. In seinem Vortrag erläutert er, wie es zu dem katastrophalen Unfall kam, was sich seitdem vor Ort getan hat und wie er und seine Kollegen den Unfallablauf mit speziellen Simulationsprogrammen untersuchen.

(13:30 – 14:30 und 16:30 – 17:30)
 

Nach den einzelnen Vorträgen besteht jeweils ausreichend Zeit für Fragen und Diskussionen mit den Vortragenden. Die Vorträge finden im Seminarraum
der GRS in der Boltzmannstraße 14 statt.
 

Der Forschungscampus Garching

Der Forschungscampus Garching zählt zu den größten Zentren für Wissenschaft, Forschung und Lehre in Deutschland.
Rund 7.500 Beschäftigte und rund 16.000 Studierende forschen in den naturwissenschaftlichen und technischen Forschungseinrichtungen
vor Ort. Auf dem Forschungsgelände im Münchener Norden sind u.a. die Technischen Universität München (TUM), Institute der Max-Planck-Gesellschaft, der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie zahlreiche weitere renommierte Institute und Unternehmen zu finden.

 

Weitere Informationen

www.forschung-garching.de
Anfahrtsbeschreibung