(GRS-S 49) Radioactive Waste Disposal - International Conference - Proceedings, November 6 - 9, 2007

Printer-friendly version
Autor: 
GRS
Jahr: 
2007

Bei der nach wie vor ungelösten Entsorgung hochradioaktiver Abfälle setzen die auf diesem Gebiet am weitesten fortgeschrittenen Länder in der Regel auf vergleichende Auswahlverfahren mit umfassender Beteiligung der Bevölkerung. Dies ist ein zentrales Ergebnis der Fachtagung „RepoSafe“ in Braunschweig, auf der vom 6. bis 9. November international führende Experten auf Einladung des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) und der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) die neuesten Erkenntnisse bei der Entsorgung radioaktiver Abfälle präsentiert haben. Insgesamt nahmen rund 280 Teilnehmer aus 16 Ländern an der Tagung teil.