(GRS 072) Deutsche Risikostudie Kernkraftwerke Phase B - Eine zusammenfassende Darstellung

Autor: 
GRS
Jahr: 
1989

Die Deutsche Risikostudie Kernkraftwerke befaßt sich mit Untersuchungen zu Störfällen in Kernkraftwerken und den mit ihnen verbundenen Risiken. Die Untersuchungen erfolgten im Auftrag des Bundesministers für Forschung und Technologie. Sie wurden in zwei Phasen (Phase A und Phase B) gegliedert. Ergebnisse zur Phase A wurden 1979 veröffentlicht /GRS 79/.

 

Dieser Bericht enthält eine Zusammenfassung der Untersuchungen zur Phase B. Nach einer Einführung in Grundlagen und Zielsetzung der Studie wird ein Überblick über die wichtigsten Ergebnisse gegeben. Die Untersuchungen und ihre Ergebnisse sind in einem ausführlichen technischen Bericht dargestellt /GRS 89/.

 

Die Arbeiten zur Risikostudie, Phase B, wurden 1981 begonnen. Der Bundesminister für Forschung und Technologie beauftragte eine Reihe von Institutionen nach Abschluß der Phase A, die Arbeiten zur Risikostudie in einer anschließenden Phase B weiterzuführen. Die hierzu durchgeführten Forschungsvorhaben dienten vor allem dazu, EinzeIthemen von Risikountersuchungen zu vertiefen und neue Erkenntnisse der deutschen und internationalen Reaktorsicherheitsforschung für die Verwendung in Risikountersuchungen aufzuarbeiten. Die an diesen Forschungsvorhaben beteiligten Firmen und Institutionen sind im Anhang A.1 zusammengestellt.