(GRS 134) Auswertung von Sorptionsdaten hinsichtlich nichtlinearer Sorptionsmodelle für die Nuklidausbreitung im Deckgebirge

Autor: 
U. Noseck
Jahr: 
1996

In Modellrechnungen zur Radionuklidausbreitung im Deckgebirge wurde bisher ausschließlich der lineare Sorptionsansatz und damit das Kd-Konzept verwendet. Für einen Teil der sicherheitsrelevanten Elemente, wie etwa Nickel, Uran, Blei und Cäsium, wurde in Sorptionsexperimenten an Deckgebirgssedimenten eine Abhängigkeit der Sorptionskoeffizienten von der Elementkonzentration festgestellt. Ein solches nichtlineares Sorptionsverhalten kann gegenüber der linearen Sorption für einzelne Nuklide die Ergebnisse von Langzeitsicherheitsanalysen beeinflussen.

Aus den vorliegenden experimentellen Daten wurden deshalb für die vier genannten Elemente zum einen K^-Werte, zum anderen Parameter für die nichtlinearen Sorptionsisothermen von Freundlich und Langmuir ermittelt. Die Parameterermittlung erfolgte exemplarisch für fünf verschiedene wasserleitende stratigraphische Schichten des Deckgebirges von Gorleben.