(GRS 459) Komponentenverhalten bei auslegungsüberschreitenden Belastungen

Autor: 
C. Bläsius, J. Arndt, L. Bahr, J. Sievers
Jahr: 
2017

Die GRS führte im Rahmen des vom BMWi finanzierten Vorhabens RS1520 Untersuchungen zu verschiedenen Phänomenen durch, die das Verhalten druckführender Komponenten unter auslegungsüberschreitenden Belastungen beschreiben, und entwickelte die dafür benötigten Methoden weiter. Einen Schwerpunkt der Forschungsarbeiten bildete die Untersuchung des Verhaltens der druckführenden Umschließung (DfU) exemplarischer DWR und SWR während postulierter Kernschmelz-Szenarien im Hochdruckpfad. Daneben war auch das Verhalten eines Reaktorgebäudes und der darin enthaltenen Komponenten unter auslegungsüberschreitenden Erdbebenbelastungen Gegenstand der Untersuchungen.