(GRS-A-3579) Methoden zur Durchführung von Brand-PSA im Nichtleistungsbetrieb

Autor: 
S. Babst, B. Forell, W. Frey
Jahr: 
2011

Seit Inkrafttreten des Atomgesetzes (AtG) vom 22. April 2002 sind die Betreiber deutscher Kernkraftwerke rechtlich verpflichtet, zu festgelegten Zeitpunkten eine Sicherheitsüberprüfung (SÜ) gemäß den Festlegungen in behördlichen Leitfäden nach § 19a dieses Gesetzes vorzunehmen. Damit die Sicherheitsüberprüfungen bundeseinheitlich nach dem Stand von Wissenschaft und Technik durchgeführt werden, entwickelt und vervollkommnet der Bund unter Beteiligung der Ländergenehmigungs- und Aufsichtsbehörden hierfür Leitfäden, darunter einen Leitfaden zur Durchführung probabilistischer Sicherheitsanalysen (PSA). Der darin festgelegte Analyseumfang beinhaltet PSA der Stufen 1 und 2 für den Leistungsbetrieb und PSA der Stufe 1 für den Nichtleistungsbetrieb.