(GRS 533) Weiterentwicklung von Methoden zur interaktiven Modellierung und zur Visualisierung in ATLAS-GRAMOVIS

Autor: 
F. Cester, M. Küntzel, U. Samadurau, J. Scheuer, T. Voggenberger
Jahr: 
2018

Das Gesamtziel des Vorhabens war die Weiterentwicklung der Simulationsumgebung ATLAS-GRAMOVIS für Rechenprogrammsysteme zur Reaktorsicherheitsanalyse. Diese Simulationsumgebung stellt Methoden zur grafischen Modellierung und Ergebnisauswertung für die Simulationsmodelle bereit. Unter den Begriffen grafische Modellierung und grafische Ergebnisauswertung werden computergestützte Methoden des Prä- und Postprocessings der Simulationsmodelle zusammengefasst, die dem Anwender bei der Durchführung der Simulation Hilfestellung leisten können. Dafür eignen sich grafische Eingabewerkzeuge, interaktive Bedienoberflächen zur Durchführung der Simulationsrechnung sowie die visuelle Darstellung der Simulationsergebnisse. Ein besonderer Schwerpunkt der Entwicklung waren die durch den Systemcode ATHLET gestellten Anforderungen.

Für die interaktive Eingabeerstellung von ATHLET werden im ATHLET Input Modeller Module für thermohydraulische und leittechnische Systeme bereitgestellt. Mit dem erreichten Entwicklungsstand ist der ATHLET Thermohydraulic Modeller ATM in der Lage, einen großen Teil der ATHLET Eingabe für Fluidsysteme zu unterstützen. Mit den parametrischen Modellierungsansätzen können die erstellten Daten effizient angepasst werden. Für den bereits in der Anwendung genutzten ATHLET GCSM Modeller wurden Verbesserungen durchgeführt. Mit der Bereitstellung einer Linux-Version von AGM ist ein Schritt in Richtung Plattformunabhängigkeit gelungen. Insgesamt kann die AGM Entwicklung als ausgereift bezeichnet werden.

Der Analysesimulator ATLAS zur Visualisierung der Simulation und die ATHLET Input Graphic AIG für die Eingabekontrolle wurden mit einem umfangreichen Reengineering in weiten Teilen neu erstellt. Mit der Nutzung der GUI-Bibliothek Qt wurde eine plattformunabhängige Implementierung der Software möglich. Eine weitgehende Modularisierung der verschiedenen Funktionen in Bibliotheken stellt sicher, dass die Programme langfristig wartbar und erweiterungsfähig sind. ATLASneo enthält mit den Modulen zur Steuerung von ATHLET sowie der Visualisierung von Daten in Tabellen, Charts und dynamischen Grafiken bereits einen großen Teil der in der Anwendung benötigten Funktionalität. Die neue AIG verfügt neben allen bisher vorhanden Funktionen über erweiterte Möglichkeiten in der Bedienung und bei der Darstellung der Daten.