(GRS 535) Weiterentwicklung des Systemrechenprogramms ATHLET-CD zur Simulation von Unfällen im Primärkreislauf

Autor: 
S. Weber, H. Austregesilo, C. Bals, J. Herb, T. Hollands, A. Langenfeld, L. Lovasz, P. Pandazis, P. Sarkadi, J.-D. Schubert, L. Tiborcz
Jahr: 
2019

Im Rahmen der Reaktorsicherheitsforschung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) wird als Teil des Rechenprogrammsystems AC2 das Rechenprogramm ATHLET-CD für die Analyse von Unfallabläufen in Kernkraftwerken mit Druck- und Siedewasserreaktoren und für die Bewertung von anlageninternen Notfallschutzmaßnahmen entwickelt. Das Ziel ist, ein weitgehend mechanistisches Analysewerk-zeug zur möglichst realistischen Simulation von Unfällen in wassergekühlten Kernreaktoren bereitzustellen. Mit der Weiterentwicklung wird die Leistungsfähigkeit des Programms wesentlich erhöht, so dass realistische Analysen von auslegungsüberschreitenden Unfällen sowie die Simulation fortgeschrittener Kernzerstörung mit erweitertem Modellumfang in angemessener Rechenzeit durchgeführt werden können.

ATHLET-CD basiert auf den thermohydraulischen Modellen von ATHLET. Auf der Grundlage der ATHLET-Modelle ist es möglich, die Anfangs- und Randbedingungen für die Berechnung von Unfällen mit ATHLET-CD direkt aus vorangegangenen Transienten abzuleiten. Zur Simulation einer vollständigen Unfallsequenz kann ATHLET-CD mit dem Containment-Programm COCOSYS, welches ebenfalls Teil von AC2 ist, gekoppelt werden.

Category: 
GRS-Berichte