(GRS 593) INT KoNuS - INT Kooperation nukleare Sicherheit

Autor: 
H. Wolff et al.
Jahr: 
2020

Das BMU-Vorhaben 4716I01512 INT KoNuS bildet für die GRS den Rahmen für die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit mit den atomrechtlichen Behörden und deren Sachverständigenorganisationen zur nuklearen Sicherheit in Betrieb befindlicher Kernkraftwerke und zur Konzeptbewertung von Anlagen mit Reaktoren der Generation 3+ in Europa und ausgewählten Partnerländern. Im vorliegenden Abschlussbericht zum Vorhaben werden die in der gesamten Laufzeit vom 20.10.2016 bis 30.06.2020 erreichten Ergebnisse zu den folgenden Arbeitspaketen zusammengefasst beschrieben:

Fortsetzung von Untersuchungen in Auswertung der Reaktorkatastrophe von Fukushima Daiichi, Einschätzung ausgewählter Maßnahmen aus nationalen Aktionsprogrammen;

Stör- und Unfallanalysen zu KKW mit Druckwasserreaktoren (WWER-440, WWER-1000);

Zusammenarbeit mit Partnerländern zu Stör- und Unfallanalysen für WWER-Anlagen der Generation 3+ und beim Aufbau behördlicher und gutachterlicher Kapazitäten und

Stilllegung von kerntechnischen Anlagen und Entsorgung von radioaktiven Abfällen.
Voran- bzw. nachgestellt werden Übersichten über die Aktivitäten zur bilateralen Arbeitsplanung sowie zum Projektmanagement und -controlling.