© iStockphoto.com/ j2ranti
Eidechse sitzt auf einem Rohr
Umwelt und Energie

Portal Green

Die GRS hat zusammen mit Partnern der Bergische Universität Wuppertal (BUW), der DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, des Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) und von Uniper Energy Storage GmbH (UST) aktuell im Verbundprojekt „Portal Green“ Leitfäden zu technischen und genehmigungsrechtlichen Anforderungen für den Bau und Betrieb von Power-to-Gas-Anlagen und für ihre Nutzungszweige entwickelt.

In dem Vorhaben sind zwei Leitfäden entwickelt worden. Im ersten Schritt ist ein Leitfaden für Power-to-Gas-Erzeugungsanlagen entstanden, der die genehmigungsrechtlichen Aspekte beschreibt. Hierzu zählt ein Überblick über die gegebenenfalls anzuwendenden Genehmigungsverfahren inklusive Entscheidungsbaum als Hilfestellung bei der Auswahl der für die jeweilige Anlage notwendigen Verfahren. In einem zweiten Schritt wurde ein Leitfaden zu den technischen Regelwerken entwickelt, der sich insbesondere mit den Anforderungen des Arbeitsschutzes, der Betriebssicherheit und der Produktsicherheit befasst. In beiden Leitfäden wurden verschiedene Anwendungsfälle betrachtet. Hierzu zählten die Einspeisung ins Gasnetz, die chemische Industrie, Wasserstofftankstellen und die Rückverstromung.

Die Leitfäden sollen Betreibern und Behörden als Werkzeug für eine schnellere und einfachere Genehmigung dienen und somit die Integration von erneuerbaren Energien fördern. Dabei sollten die Leitfäden den aktuellen Stand der Technik widerspiegeln und in das Regelwerk  des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) integriert werden.

Workshops zur Mitgestaltung der Power-to-Gas-Leitfäden

In insgesamt sechs Workshops mit Stakeholdern aus Industrie, Verbänden und Behörden wurden zwischen 2018 und 2020 die Grundlagen für die Leitfäden erarbeitet und diskutiert. Auf diese Weise wollten die Projektpartner sicherstellen, die Erfahrungen aller Beteiligten zu berücksichtigen und anwendungsbezogenen Lösungen für aktuelle technische und genehmigungsrechtliche Probleme zu finden.

Projekt des 6. Energieforschungsprogrammes des Bundes

Das Projekt Portal Green war Bestandteil des 6. Energieforschungsprogramms des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi). Das Ministerium unterstützte mit dem Programm Forschungseinrichtungen und Unternehmen dabei, zukunftsweisende Technologien für die Energieversorgung zu erforschen und zu entwickeln. Ein Fokus lag dabei auf systemischen Fragestellungen unter anderem zur Integration neuer Energietechnologien in der Energieversorgung und neue Energiespeicher. Das Bundeswirtschaftsministerium förderte Portal Green mit insgesamt 1,3 Mio. Euro.

Projekt-Highlights Umwelt und Energie

Landschaft mit Westerheversand Leuchtturm im Hintergrund an der Nordsee
NAWAK - Wasserversorgung in Zeiten von Klimawandel und demographischem Wandel
2013 - 2016

Die GRS hat von 2013 bis 2016 im Auftrag des Bundesforschungsministeriums (BMBF) ein Projekt, das sich mit der veränderten Situation der Wasserwirtschaft beschäftigt. Gemeinsam mit vier deutschen Wasserversorgern, dem Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik, dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) und der TU Braunschweig entwickeln die Wissenschaftler Strategien für Wasserversorger, um sich an die erwarteten Änderungen anzupassen und unser Trinkwasser langfristig zu sichern.

Umwelt und Energie